Sicherheitsholzerei 2009 bis 2011 - Burgergemeinde Laupen, Baugenossenschaft Sense, BGL Wärmeverbund AG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sicherheitsholzerei 2009 bis 2011

Aktuelles

Sicherheitsholzerei an der Kantonsstrasse Laupen-Neuenegg

Bei starken Niederschlägen in den letzten Jahren kam es an der Kantonsstrasse Laupen - Neuenegg immer wieder zu gefährlichen Situationen in Folge von Erdrutschen mit viel Holz. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden. Aus dem steilen Gelände muss auch in Zukunft mit weiteren Rutschereignissen gerechnet werden.

Um die Sicherheit auf der Kantonsstrasse zwischen Laupen und Neuenegg zu verbessern, fand im Winter 2009 die erste Etappe einer umfangreichen Sicherheitsholzerei am Steilhang nördlich der Kantonsstrasse statt.
Ziel der Holzerei ist es, die gefährlichen Bäume im unmittelbaren Bereich der Kantonsstrasse zu entfernen und den ganzen Hang von grossen Bäumen zu entlasten.
Grosse Bäume stellen nicht nur ein Risiko im Falle von Rutschen dar, sondern sie können Auslöser von Rutschen sein.
Mit dem Abholz wird zusätzlich eine Berme erstellt, welche abrollendes Material vor der Strasse aufhalten soll.

Damit können zwar zukünftige Rutschereignisse nicht verhindert, aber gemildert werden. Diese sollten dann "nur" noch Erd- und Felsmaterial, aber keine grossen schweren Bäume mehr enthalten.

Die 1.
Etappe wurde im November 2009 beendet.
Die 2.
Etappe wurde im November 2010 beendet.
Die 3. Etappe wurde im März 2011 beendet.

Zuständigkeiten:

Waldabteilung 7


Jürg Schneider, Oberförster, 032 312 91 91
Jürg Scheurer, Förster, 032 312 91 91


Strasseninspektorat Amt Schwarzenburg/Laupen


Franz Karrer, 031 731 00 40

Informationsschreiben 2009 pdf.


Informationsschreiben 2010 pdf.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü